Angedacht

 

Der gute Start in den Tag

Psalm 119, 147-148

Wir können gut schlafen oder schlecht, wir können richtig oder falsch aufstehen. Manchmal kann man es uns anmerken, dass die Nacht zu kurz war oder dass wir mit dem falschen Fuß aufgestanden sind. Wir sind schlecht gelaunt und gereizt. Einige sind ja auch ausgesprochene Morgenmuffel und erst nach ein paar Tassen Kaffee ansprechbar. Es ist nicht immer so leicht, gut in den Tag zu starten. Wir müssen erst einmal zu uns kommen und uns selber wahrnehmen. Dazu gehört für mich auch, dass wir Zeit und Ruhe haben und nicht gleich lossprinten müssen.

Irgendwo habe ich einmal einen interessanten Vergleich gelesen: Der Mensch steht mit den Füßen auf der Erde und reicht mit dem Kopf in den Himmel. Er ist das einzige Lebewesen, das Himmel und Erde miteinander verbinden kann. Im Morgengebet können wir beim Aufstehen Himmel und Erde miteinander in Verbindung bringen. Als Kind Gottes danke ich am Morgen für die Bewahrung in der Nacht und bitte um Bewährung am Tag. In Psalm 119 sagt der Beter es so:

Ich komme in der Frühe und rufe um Hilfe; auf dein Wort hoffe ich. Ich wache auf, wenn's noch Nacht ist, nachzusinnen über dein Wort. (Psalm 119, 147.148)

Viele Christen haben es sich zur Angewohnheit gemacht, am Morgen die beiden Bibelverse der Herrnhuter Losungen zu lesen. Manche betrachten auch einen kleinen Abschnitt aus der fortlaufenden Bibellese. Wieder andere benutzen christliche Kalender und Andachtsbücher oder hören eine Andacht im Radio. So wird jeder Tag zu einem Teil der Geschichte Gottes mit uns Menschen. Das Wort Gottes mit seinem Zuspruch und seinem Anspruch bildet einen guten Ausgangspunkt, um in den Tag zu starten. Durch dieses Wort fällt auf jeden Tag so ein kleiner Schimmer vom Glanz der himmlischen Herrlichkeit Gottes. Hören wir noch einmal Psalm 119:

Dein Wort ist meinem Munde süßer als Honig. Dein Wort macht mich klug; darum hasse ich alle falschen Wege. Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Psalm 119, 103-105)

Hier weiterlesen ...